Home
Aktuelles
Biografie
Repertoire
Hörproben
Kritik
Termine
Kontakt
Shop
Bildergalerie



Johannes M. Kösters
Bergheimerstr. 81a
69115 Heidelberg








Kritik - Liebe, Liebe, Liebe!

szenisch- musikalisches Rezital,
Musik von G.Bialas, W.A.Mozart, R.Schumann, W.Rihm, u.a.
Texte von H.Heine, K.v.Günderrode, S.Freud, R.W.Fassbinder, u.a.


Frankfurter Rundschau, FR, vom 31.03.2006:

... "Liebe, Liebe. Liebe!" - Die Kammeroper Frankfurt verdüstert und dramatisiert ihr Lieblingsthema, das Drama des suchenden Mannes: Liebe ist etwas, was einem suchenden Mann (der stimmlich und darstellerisch enorm differenzierungsfähige und präsente Johannes M. Kösters) in vielfältiger Gestalt begegnet ...

Frankfurter Allgemeine Zeitung, FAZ, vom 31.03.2006:

... Bariton Johannes M. Kösters, die Soprane Dzuna Kalnina und Petra Woisetschläger wechseln bewundernswert flexibel zwischen der Begleiterrolle am Klavier und ihrer Solistenrolle hin und her, reißen mit in den Champagnerstrudel des Don Giovanni ...

Frankfurter Neue Presse, FNP, vom 31.03.2006:

Bariton Johannes M. Kösters stand nicht nur als Liebhaber, sondern auch als Sänger auf der Bühne seinen Mann. Wann hat man das berühmte "ich grolle nicht" (Schumann, Dichterliebe) schon einmal so authentisch und gleichwohl stimmtechnisch einwandfrei gehört ...
Kösters war an diesem Abend sängerisch der Hahn im Korb ...