Home
Aktuelles
Biografie
Repertoire
Hörproben
Kritik
Termine
Kontakt
Shop
Bildergalerie



Johannes M. Kösters
Bergheimerstr. 81a
69115 Heidelberg








Kritik - Luther

Uraufführung der Oper "Luther" von Peter Aderhold, zur Eröffnung des neuen Opernhauses der Landeshauptstadt Erfurt am 14. September 2003.

Inszenierung: Karoline Gruber
Musikalische Leitung: GMD Walter E. Gugerbauer
Bühne: Hermann Feuchter
Kostüme: Henrike Bromber

...während sich Luthers Freunde Baumgärtner und Glatz bald nur noch für das Geschwisterpaar Ave und Margarethe Schönfeld und deren weibliche Reize interessieren, hält sich der Reformator (von Johannes M. Kösters vorzüglich gesungen) mit dem Hohelied Salomonis schadlos...

Hessisch-Niedersächsische-Allgemeine, 16. September 2003


Es sind aber nur der Opernchor und der Philharmonische Chor Erfurt, die es ohne Übertitelung sehr schwer hätten, sich verständlich zu machen, da es ihnen an der rechten Emphase mangelt. Das trifft für Johannes M. Kösters in der Titelrolle nicht zu. er führt seinen Bariton ausrucksstark durch die unkantable Partie und macht auch sonst einiges mit, was der Reformator sich wahrscheinlich verbeten hätte...

Süddeutsche Zeitung, 16. September 2003


...der Ruf der Verführten nach einem Führer wird laut. Luther (Johannes M. Kösters) besitzt diese Kraft nicht, ruft selbst nach der Obrigkeit, aber dies mit sicherer Stimmführung...

Thüringer Allgemeine, 16. September 2003


Luther, den Johannes M. Kösters eindrücklich singt und spielt, verkriecht sich vor dem Schreckensbild des Finales in Katharinas Brautkleid

Der Sonntag, 21. September 2003


...von den Sängern können Johannes M. Kösters als Luther, Kelly God als Katharina und vor allem Albert Pesendorfer als Lucas Cranach beeindrucken...

Frankfurter Rundschau, 16. September 2003