Home
Aktuelles
Biografie
Repertoire
Hörproben
Kritik
Termine
Kontakt
Shop
Bildergalerie



Johannes M. Kösters
Bergheimerstr. 81a
69115 Heidelberg








Kritik - Ödipus

von Wolfgang Rihm
Premiere am 9. Februar 2003
am Theater Krefeld- Mönchengladbach

...Johannes M. Kösters, der die fordernde Hauptpartie sängerisch wie schauspielerisch überzeugend gestaltet, agiert in einem zeitlosen, weißen Raum, dessen Wände als Projektionsfläche dienen.... Hervorragend ist die Leistung, die das MG-Ensemble vollbringt. Die meisten Bravos gehören natürlich Johannes M. Kösters...

Westdeutsche Allgemeine Zeitung, WAZ, Essen, vom 13.2.03


...und nicht nur der längst mit dem Rihm`schen Konfliktpotenzial bestens vertraute Johannes M. Kösters als Ödipus machte die materialisierten Augenblicke körperlichen Schmerzes greifbar...

Frankfurter Rundschau, FR, Frankfurt, vom 12.02.2003


...von ebenso hohem Niveau die Gesangssolisten, die existenzielle Extreme immer wieder in eine beunruhigende Kargheit führen. Vor allem schafft das Johannes M. Kösters als König Ödipus, graugesichtig in eine spartanische Zelle gepackt....

Süddeutsche Zeitung, SZ, München, vom 12.2.2003


...Phänomenal, wie ungefesselt, präsent und strömend baritonal Johannes M. Kösters die Titelpartie gibt...

Rheinische Post, RP, Düsseldorf, vom 11.2.2003


...in der Mitte der Inszenierung steht Johannes M. Kösters als Ödipus, den er in aller verzweifelter Gebrochenheit fast expressiv in Gestik und (hoch beanspruchter) Stimme vorstellt...

Westdeutsche Zeitung, Krefeld, vom 11.2.2003


musikalisch wurde Erstaunliches geleistet, an der Spitze natürlich Rihm- Spezialist Johannes M. Kösters in der souverän gestalteten Titelpartie...

Aachener Nachrichten, AN, Aachen, vom 11.2.2003


Auf sehr hohem Niveau die musikalische Seite des Abends. Johannes M. Kösters singt die mit extremen Intervallstürzen gespickte Titelpartie in Ausdruck und Tongebung grandios. Sein schließlich erkennender Zusammenbruch geht unter die Haut....

Aachener Zeitung, AZ, Aachen, vom 11.2.2003


...dem Zusammenbuchstabieren der Wahrheit, die der vom ersten bis zum letzten Augenblick auf der Bühne präsente, dabei enorm facettenreiche Hauptdarsteller Johannes M. Kösters betreiben muß, entspricht über weite Phasen der heftige Duktus des Orchesters....

Frankfurter Allgemeine, FAZ, Frankfurt, vom 13.2.2003


...Rihm-Spezialist und Rollendebütant Johannes M. Kösters ist hervorragend....

Theater pur vom 1.3.2003


...Gesungen wird dabei - ... - ganz hervorragend. Johannes M. Kösters ist ein sonorer, fein schattoerender Ödipus mit phänomenalen Durchhaltevermögen, neben dessen Dauerpräsenz zwangsläufig alle anderen Sänger nur als Nebenfiguren erscheinen....

Online Musik Magazin www.omm.de


...Das unterstreicht auch eine äußerst lebendige Aktion, die in dem Verzweifelungsgebaren des Ödipus (Johannes M. Kösters ist hervorragend) noch einmal gesteigert wird.....

General Anzeiger, Bonn, vom 24.2.2003


...Im leuchtkräftigen, hermetischen Bühnenkasten erleidet der konditionsstarke Bariton Johannes M. Kösters als Titelheld die Enthüllung seiner schuldhaften Existenz....

Kölner Stadt-Anzeiger, Köln, vom 13.2.2003